Monthly archive

Februar 2018

Nachrichten

Deportation der TschetschenInnen und InguschInnen. Programm zum Gedenktag am 23. Februar 1944

Was verbindet sie, uns, die geladenen Gruppen und Menschen? Nicht die Region, nicht die Religion, nicht einmal das Minderheitendasein hier oder dort – sondern das Bewusstsein, dass sich unsere Menschlichkeit am Umgang mit den Schwächeren zeigt, und dass jede Minderheit, jede Kultur, ein Teil unserer Menschheit, unserer Gegenwart und Geschichte ist. Wir müssen dafür sorgen,… Читать дальше

Nachrichten

28-Jährige reißt Frau die Burka vom Kopf

Eine Burka-Trägerin ist in einem Supermarkt von einer 28-Jährigen angegriffen worden. Zuerst beleidigte sie die Frau, dann riss sie ihr die Burka vom Kopf. Die beiden Frauen waren am Montagabend gerade in einem Supermarkt am Innsbrucker Platz in Berlin einkaufen, berichtet die Polizei. Plötzlich ging eine 28-Jährige auf eine Frau los, die eine Burka trug.… Читать дальше

Nachrichten

Abschiebung gestoppt: Familie zurück nach OÖ

Eine vierköpfige georgische Familie, die seit drei Jahren in Thalheim lebt, war schon in Athen. Dann wurde ihre Abschiebung im letzten Moment gestoppt. Große Aufregung herrschte in den letzten Wochen in Thalheim bei Wels (Oberösterreich). Einer vierköpfige Familie aus Georgien, die seit drei Jahren in Österreich lebte, drohte die Abschiebung.  Im letzten Moment verhindert Am… Читать дальше

Nachrichten

Asyl: Verfahren gegen Gutachter Mahringer

Landesgericht für Zivilrechtssachen Wien leitete nach Kritik an Afghanistan-Expertise, auf die sich Asylentscheide berufen, ein Überprüfungsverfahren ein Wien – Der Wiener Geschäftsmann Karl Mahringer ist in Österreich aktuell der einzige gerichtlich beeidete Sachverständige in der Fachgruppe Länderkunde für das Land Afghanistan. Daher kommt der Expertise des Sachverständigen bei Asylentscheidungen, die Afghanistan betreffen, ein rechtlich gewichtiges… Читать дальше

Placeholder
Nachrichten

Lebendig Begrabene starb nach 11 Tagen im Sarg

   Ihr Kampf war vergebens. Rosangela Almeida dos Santos (37) wurde unabsichtlich lebendig begraben, versuchte elf Tage lang, sich zu befreien.  Elf Tage nach ihrem Begräbnis verstarb die 37-jährige Brasilianerin Rosangela Almeida dos Santos in ihrem – versiegelten – Steingrab. Sie soll verzweifelt versucht haben, sich zu befreien. Vergebens. Septischer Schock, Herzinfarkte Das Spital in… Читать дальше

Nachrichten

Anrainerparken in Wien: Scharfe Kritik an geplanten Zusatztafeln

Die geplanten Zusatztafeln für die Neuregelung der Anrainerparkplätze sorgen derzeit für Diskussionen. Kritik kommt sowohl von den Bezirksvorstehern der Josefstadt und der Inneren Stadt, sowie vom ÖAMTC. Die geplante Beschilderung für die Neuregelung der Anrainerparkplätze hat am Donnerstag für Aufregung gesorgt. Die Bezirksvorsteher der Josefstadt und der Inneren Stadt sowie der ÖAMTC übten Kritik am… Читать дальше

Nachrichten

18. Februar 2018 – europaweiter Aktionstag gegen Abschiebungen

Initiativen in Wien und Österreich setzen Zeichen gegen türkisblaue Abschiebepolitik. Presse- aussendung der Wiener Vernetzung gegen Abschiebungen. Unter dem Titel „F18 – Together we stand – don’t send refugees back“ ruft die Wiener Vernetzung gegen Abschiebungen gemeinsam mit anderen Initiativen an verschiedenen Orten Österreichs zu Protesten, Aktionen und Kulturveranstaltungen gegen die Abschiebung geflüchteter Menschen auf. Außerhalb Wiens sind… Читать дальше

Taekwondo-Meister ohne Papiere in Moskau

Der 25-jährige zweifache Taekwondo-Nachwuchsmeister Junadi Sugaipov, der eigentlich bestens in Bad Hofgastein (Pongau) integriert war, ist jetzt ohne Papiere in Moskau gestrandet. Der Tschetschene wurde ohne Pass abgeschoben. Ein neues Leben in der alten Heimat ist für Junadi Sugaipov momentan nicht möglich. Sugaipov gewann zweimal bei der österreichischen Taekwondo-Nachwuchsmeisterschaft Gold und lebte sieben Jahre lang… Читать дальше

Nachrichten

Unbedingte Haftstrafen für junge IS-Sympathisanten

Mit Schuldsprüchen ist am Wiener Landesgericht der Prozess gegen drei junge Männer zu Ende gegangen. Schuldsprüche für jene drei jungen Männer, die im Sommer 2015 eine Splittergruppe der radikalislamistischen Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gebildet und einen Mordanschlag auf eine Polizeistation in St. Pölten geplant haben sollen. Zwei mittlerweile 19-jährige und ein 22 Jahre alter Bursch… Читать дальше

идти наверх