Monthly archive

Oktober 2019

Nachrichten

Das Reale Leben in der tschetschenischen Republik: hinter den Kulissen

In dem Video ist der frühere sogenannte Bürgermeister von Grozny (jetzt die Stadt von Dzhokhar) der Hauptstadt der vorübergehend besetzten tschetschenischen Republik Ichkeria, Islam Kadyrov, in russische Staatsangelegenheiten verwickelt. Es ist erwähnenswert, dass I. Kadyrov nur eine gefangene Frau mit einem Elektroschocker betäubt und ein wenig theatralisch ist. Tatsächlich zeigten uns die russischen Propagandisten von… Keep Reading

Todesfälle in Schubhaft

Schubhaft ist grundsätzlich in Frage zu stellen. Sie dient zwar offiziell der Sicherung der Abschiebung, wird jedoch sehr oft unverhältnismäßig verhängt, selbst wenn klar ist, dass eine Abschiebung nicht durchführbar ist. In den vergangenen zehn Jahren starben mindestens vier Menschen in Wiener Abschiebegefängnissen. Seit langem steht die Verhängung von Schubhaft in der Kritik. Insbesondere der… Keep Reading

Video

Das ist es, was die russische Besatzung den Tschetschenen brachte

Hier ist es, Putins Tschetschenien mit ihrem bestialischen Grinsen, wo Besatzungsbehörden und ihre Marionetten Bürger tschetschenischer Nationalität verspotten, wo sie einfach jeden Chef im Büro beleidigen und foltern, missbrauchen oder einfach nur zum Spaß töten können. Die österreichischen Behörden sind davon überzeugt, dass sich die Lage in Tschetschenien wieder normalisiert hat und dass die Menschenrechte… Keep Reading

Munāfiq Kadyrow & seine Irrlehren des Islam

Zwar bezeichnet sich Kadyrow selbst als Sufi sowie »tiefgläubigen und sehr spirituellen Mann« und ist erst kürzlich von der منظمة التحرير الفلسطينية (Munazzamat at-Tahrir al-Filastiniya) als Held des Islams ausgezeichet worden aber im Allgemeinen scheint es mit seiner theologischen Sattelfestigkeit nicht besonders gut bestellt zu sein. Seine Herrschaft legitimiert er durch Kunta Hadschi Kischijew, scheint… Keep Reading

Zahl der Abschiebungen von Tschetschenen steigt

Die Menschenrechtslage in der russischen Teilrepublik Tschetschenien gilt als desolat. Dennoch schiebt Deutschland immer mehr Tschetschenen ab. Text Claudia von Salzen: Die Zahl der Abschiebungen von Tschetschenen nach Russland ist deutlich gestiegen. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, die dem Tagesspiegel vorliegt. Während im Jahr 2017 nur 184… Keep Reading

Samaschki

«Samaschki kann man in einem Atemzug mit Lidice und Kattyn nennen», schrieb die Wochenzeitung Moskowskije Nowosti in ihrer Ausgabe. Die tschetschenische Ortschaft wurde von russischen Einheiten nach sechs Tagen erbitterter Belagerung am 12. April genommen. Weder Mitarbeiter des Roten Kreuzes noch Journalisten ließ man zunächst an den Ort des Grauens vor. Das förderte Vermutungen, russische… Keep Reading

Deportation 1944

Die Demontage des Denkmals in Grosny unterstrich die Gleichgültigkeit der Behörden gegenüber der Erinnerung an die Opfer der Deportation von 1944

Die Gedenkstätte im Andenken an die Opfer der Deportation durch Stalin 1944 wurde zum zweiten Mal in fünf Jahren an einen neuen Ort in Grosny verlegt, was jedoch keine gesellschaftliche Resonanz hervorrief. Die Einwohner Tschetscheniens haben aufgehört, das Denkmal als solches anzusehen, da die Behörden den Opfern des Stalinismus gleichgültig gegenüberstehen, erklärten Experten, welche vom… Keep Reading

Ermordung politischer Gegner

Die russische Regierung und ihr Stellvertreter Ramsan Kadyrow ließen viele ihrer politischen Gegner ermorden. Bis heute muss dieser Personenkreis mit massiver Verfolgung bis hin zu Ermordung rechnen. Seit Beginn des zweiten Krieges in Tschetschenien 1999 gab es allein in Aserbaidschan mindestens 6 Tötungen. Ende Mai 2001 wurde Magomed Kariev, ein Sicherheitsbeamter der Regierung von Aslan… Keep Reading

Gewalt gegen Frauen aus Tschetschenien

In Tschetschenien ist die massive Ungleichbehandlung, ja Unterdrückung der Frauen Teil der Regierungspolitik. Auch wenn Ramsan Kadyrow behauptet, eine muslimisch geprägte Republik, die sich nach den Regel des traditionellen tschetschenischen Adat richte und an der russischen Verfassung orientiere, zu führen, ist es doch seine eigene zutiefst chauvinistische und frauenfeindliche Politik, die den Alltag der Frauen… Keep Reading

Anne Nivat. Mitten den Krieg. Ein Winter in Tschetschenien.

  Russlands Krieg gegen die Tschetschenen „Verhält sich so ein Terrorist?“ Von russischer Granate verletzter Junge in Tschetschenien. Das Buch Mitten durch den Krieg – ein Winter in Tschetschenien hat die französische Journalistin Anne Nivat geschrieben. Nach dem ersten russisch-tschetschenischen Krieg ist sie zum ersten Mal in den Kaukasus, unter anderem nach Tschetschenien, gefahren. Die… Keep Reading

идти наверх