Das Paradies wo ist es geblieben?

рубрика: Gedichte

Das Paradies wo ist es geblieben?

Die Sehnsucht nach Unsterblichkeit hat schon

Adam und Eva aus dem Paradies vertrieben.

So suchen seine Söhne es hier auf Erden,

doch wird das was werden?

Wo so viel Leid, so viel Not,

ob sich die Suche überhaupt lohnt?

Suchen wir es in der Ferne?

Hinter Sonne, Mond oder Sterne?

Ach was – ich armes Menschenkind

Ich glaube ich bin blind.

Möchte einfach ins Paradies,

ich suche mein Glück,

da gibt es kein zurück.

Suche im Internet, will die Nummer wählen

So endlos so lang – diese Nummer kann niemand wählen.

Habe meine Angst in Traurigkeit überwunden,

ich glaube ich habe es gefunden.

Will es wagen, darf ich es euch verraten?

Doch wenn ich es verrate, wird es kein Geheimnis mehr sein.

Möchte es betonen, das Geheimnis zu finden,

würde sich jederzeit lohnen.

Man braucht keine große Nummer zu wählen!

Erst wenn wir dankbar und zufrieden werden

Finden wir das Paradies, hier auf Erden!

Fühlt man sich mit seiner Heimat,

mit seinem Ort, mit seinem Liebsten verbunden.

Hat man auch hier in der Fremde sein Paradies gefunden.

Denn wer denkt er könnte sein Leben

nach eigenem Schema in geordnete Bahnen lenken, der täuscht.

Das Leben lässt sich nicht ordnen.

Das Leben muss frei sein.

Das heißt, Leben muss fließen.

Leichtigkeit und Freude mit einbringen.

Man vergleicht es mit einem Bauern.

Der macht seinen Acker zurecht,

legt die Saat in die Erde,

alles bestens vorbereitet und gepflegt.

Die Saat geht auf, man hat seine Freude,

auch seine Vorstellungen, aber was daraus

wird das weiß man einfach nicht.

Wenn man dann eine reiche Ernte erwartet

Ist man oft enttäuscht.

Kehrt aber Gleichgültigkeit ein,

das heißt eine Lockerheit,

dann ist man nie enttäuscht.

Dann freut man sich über das wenige Gute,

und diese Freude bringt Leben.

Die Enttäuschung bringt Verbitterung.

Ein verbitterter Mensch ist unzufrieden

Unzufriedenheit nimmt die Lebensfreude

Unzufriedenheit macht krank.

Es geht noch gut, dem Allmächtigen sei Dank!