Stadt unterstützt Urlaub für Kinder

рубрика: Nachrichten
www.ichkeria/ Foto: Khuseyn Iskhanov

Für viele sozialschwächere Familien ist ein Urlaub nicht leistbar. Die Stadt springt deshalb ein und unterstützt auch heuer wieder Kinderurlaube in Ferienlagern. Insgesamt gibt es dieses Jahr 1.500 Plätze in 20 Destinationen.

„Es gibt viele Familien, die sich einen zweiwöchigen Urlaub nicht leisten können. Im Grunde sind es einfach Familien, die jobtechnisch nicht unbedingt die besten Möglichkeiten haben, aus welchen Gründen auch immer. Alleinerziehende, die so einen Urlaub einfach nicht bieten können“, sagt die Betreuerin Eileen Pallamar am Rande eines Ferienlagers im Waldviertel.

Urlaub ab 21 Euro

Je nach Einkommen der Eltern kostet die Teilnahme an einem solchen Lager für ein Kind nur 21 Euro für zehn Tage. Voraussetzung ist, dass das Familiennettoeinkommen 1.600 Euro nicht überschreitet – Kinderabsetzbeträge und ähnliches sind nicht einzuberechnen. Auch sonst sind die Angebote teilweise wesentlich billiger. Der Verein „Wiener Jugenderholung“ organisiert die Camps gemeinsam mit den Regionalstellen des Amtes für Jugend und Familie (MA 11).

Der Kostenfaktor

Wie viel Unterstützung Sie bekommen, hängt vom Familiennettoeinkommen ab. Online können Sie Ihren Kostenbeitrag herausfinden.

20 Destinationen gibt es für die Urlaube. Es gibt Angebote für Familien, Alleinerziehende und Kinder. Erstmals wurden diese Urlaube bereits 1923 durchgeführt. Damals als „Kinderrettungswoche“ für gesundheitlich geschädigte, tuberkulosegefährdete Kinder. Finanziert wurde die Aktion damals vorwiegend aus öffentlichen Mitteln. Nachdem die Arbeit während des Zweiten Weltkriegs unterbrochen wurde, gibt es die Urlaubswochen wieder. Dieses Jahr gibt es über 1.500 geförderte Plätze.

Beitrag aus Wien heute, 30.03.2018

http://wien.orf.at/news